Newsletter abonieren
Fan Shop
Stiphtung

Historie

Das KLASSENZIMMER AM SEE entstand im Rahmen des Projektes „Der Max-Eyth-See Stuttgart soll sauber werden“. Mit der Idee KLASSENZIMMER AM SEE sollte direkt am Max-Eyth-See ein Platz geschaffen werden, der vor allem für Schulklassen ein ideales „open-air“ Klassenzimmer rund um das Thema Wasser bietet. Und wenn keine Schulklasse vor Ort lernt, sollte es ein attraktiver Aufenthaltsort für Groß und Klein am Max-Eyth-See sein.

Am 10. März 2009 erfolgte schließlich der Spatenstich für das KLASSENZIMMER AM SEE. Und bereits die sechzehnwöchige Bauzeit war eine Besonderheit. Für 72 Auszubildende, Meister- und Technikerschüler aus verschiedenen Garten- und Landschaftsbaubetrieben sowie der Stadt Stuttgart war es eine optimale Lehrstätte, für die sie Hand in Hand arbeiteten. Dabei gab es verschiedene Herausforderung zu meistern: Denn von verschiedenen Belagsarbeiten, Natursteinmauerbau über die Ausgestaltung einer Wassertreppe als Übergang vom „Flussdelta“ des Klassenzimmers zum Max-Eyth-See bis hin zur Wiederherstellung der Vegetationsfläche erwartete die Auszubildenden ein äußerst anspruchsvolles Programm. Verwendet wurden ausschließlich Steine und Materialien aus Baden-Württemberg.

Im Rahmen des zweiten SWR3-SEEFESTES wurde das KLASSENZIMMER AM SEE dann feierlich am 04. Juli 2009 im Beisein des Ministerpräsidenten Günther H. Oettinger, der Umweltministerin Tanja Gönner, des Kultusministers Helmut Rau, der Sozialbürgermeisterin Gabriele Müller-Trimbusch und aller am Projekt beteiligter Partner eingeweiht.

Entstanden ist ein landschaftsarchitektonisch sehr ästhetischer Platz mit einem segelüberspannten Tresen und einem Quellbecken, von dem aus ein Teil des benötigen Frischwassers (7 l/sec) für die Rettung des Max-Eyth-Sees über ein nachgebildetes Flussdelta nun in den See fliesst.

Seit April 2010 können an diesem Ort Schulklassen und Gruppen aller Altersstufen das Thema Wasser hautnah in all seinen Facetten erleben, erfahren und erforschen. Dazu gehört unter anderem das Suchen und Sammeln von kleinen Wasserlebewesen, deren Beobachtung und Bestimmung sowie kleine Experimente rund um das Thema Wasser. Ökologische Zusammenhänge werden aufgezeigt und zugleich Denkanstöße gegeben, wie wir mit unserer Heimat und unseren Ressourcen - speziell mit Wasser - nachhaltig umgehen sollen.

Die Saison des KLASSENZIMMER AM SEE startet jedes Jahr Mitte April und endet im Oktober. Ein Mitarbeiter der Stiphtung Christoph Sonntag führt mit entsprechendem Equipment und Materialien durch die Veranstaltung.

Nähere Informationen zur Initiative "Der Max-Eyth-See Stuttgart soll sauber werden“ finden Sie unter www.umweltengagement.de